Experiment Philosombrie

Die Liebe zu den Kräften, die im Schatten liegen

 

 Let the Magic Flow!

 17. – 21. Mai 2017 im ZEGG, Bad Belzig

 

 

Liebe Menschen auf der Wandelschaft,

Seit fünf Jahren widmen wir, Lily und Marcus, uns nun gemeinsam der Schatten- und Wandlungsforschung. Unser kommendes Seminar, auf dem Höhepunkt des Frühlings, vereint Quintessenzen unserer Arbeit mit einem Akzent auf – der Kraft des Nichtwissens; der Einladung des Unbekannten.

Wirklich bedeutsame Schritte der Veränderung geschehen meist auf überraschenden Wegen. Manchmal auf SEHR überraschenden. Man könnte fast sagen: Trotz unserer Methoden und Theorien. Und eigentlich ist das auch logisch: Wie soll denn etwas wirklich Neues, Frisches, Anderes geboren werden, wenn wir es von vornherein in eine Zwangsjacke von Vorstellungen und Techniken stecken? Der Wandel braucht Luft zum Atmen, braucht unsere Bereitschaft, uns seiner eigenen, natürlichen Bewegung hinzugeben – ohne schon im Vorhinein zu wissen, wohin genau die Reise geht und kontrollieren zu wollen, auf welchen Wegen das geschieht.

Auf der anderen Seite: So ziemlich das größte Hindernis in 'Transformationsprozessen' ist, den zweiten oder dritten Schritt vor dem ersten tun zu wollen. Der erste Schritt aber ist zumeist: Sein lassen, was ist. Ohne es sofort unter Druck zu setzen, sich zu ändern und zu 'bessern'. 

Hartnäckige Muster, in denen wir uns gefangen fühlen, sind oft wie eigenständige Lebewesen, die sich vor allem nach einem sehnen: Einmal wirklich da sein dürfen! Einmal wirklich gesehen und liebevoll 

bezeugt werden! Einmal in meiner ursprünglich guten Absicht (!) erkannt und … gewürdigt werden. Wenn wir den Schatten-Kräften in uns das gewähren, geben sie nicht selten ganz von selbst die in ihnen gebundene Energie frei, öffnen sie freiwillig die Tore zur Veränderung, die sie bis dahin, mit Zähnen und Klauen, blockiert haben.

Es gibt jedoch noch eine dritte Zutat, die entscheidend ist, um Wandel zu ermöglichen. Das ist: Der sichere Raum. Ein schützendes 'Gefäß' und eine Gruppe, in der wir darauf vertrauen können, dass wir nicht verurteilt und beschämt werden, wenn sich unsere „hässlichen Seiten“ offenbaren. Wo unsere Unvollkommenheit willkommen ist, unsere Angst, unser Zorn, unsere Traurigkeit, unsere so genannte Bedüftigkeit und unser so genannter Widerstand. Wo wir weder künstlich gepusht noch zurückgehalten werden. Wo wir zeitweise klein sein dürfen; aber auch auf einmal groß und in unserer vollen Kraft.

Wir wollen diese drei Zutaten in unseren gemeinsamen fünf Tagen … zur Verfügung zu stellen und lebendig werden zu lassen. Ausdrücklich eingeladen sind dieses Mal AUCH Menschen, die selbst mit Menschen arbeiten. Ihr könnt es als eine Fortbildung im Umgang mit Nichtwissen betrachten … oder auch: in „methods of non-technique“ ;-) . 

 

Wir freuen uns sehr auf diese fünf Tage!
Und grüßen das Wilde wie das Zarte in Dir.

 


 

 Anmeldungen (nur!) über die ZEGG-Homepage:

http://www.zegg.de/de/veranstaltungen/zegg-veranstaltungen/event/906-let-the-magic-flow.html

 

 

Seminargebühr: 190€/240€/290€

Unterkunft im Gruppenschlafraum und vegetarisch-biologische Verpflegung (incl. Kurtaxe): 206 €

Einzel- oder Doppelzimmerzuschlag: Siehe Anmeldung ZEGG.

 

 

 

Das Zentrum für Experimentelle Gesellschaftsgestaltung (ZEGG) ist eine Lebensgemeinschaft und ein Bildungszentrum am Rande von Bad Belzig, 70 km südwestlich von Berlin. Es stellt uns Räumlichkeiten zur Verfügung sowie Unterkunft und Verpflegung.

Für mehr Informationen: www.zegg.de

 

Kontakt zu uns:
Experiment Philosombrie
Rosa-Luxemburg-Str. 89
14806 Belzig
Email:
Telefon: (030) 809 27 687

 

Freiluft-Mittagsmahl auf dem „Campus” des ZEGG.